Solothurn, Verenaschlucht, Grenchen

In der Schweiz gibt es nur noch einen Einsiedler. Aber es gibt ihn! Und er wohnt in der Verenaschlucht. Vom Bahnhof Solothurn aus geht es auf in Richtung Schlucht. Nach etwa 50 Minuten erreicht man die Einsiedelei und die beiden Kapellen. Ein Stein gedenkt dem Schweizer Geologen Amanz Gressy (er gilt als einer der Begründer der modernen Stratigraphie und Paläoökologie.)

Von der Verenaschlucht liefen wir weiter über Land und kleine Wege und Pfade bis nach Grenchen. Ein wundervoller Panoramaweg über das Aaretal.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.