Must see, must do and must eat in Edinburgh

Meine persönlichen Tipps für Edinburgh. Folgende Orte haben mir in Edinburgh am Besten gefallen:

Must-do’s and Must see’s

  • Arthur’s Seat und Duddingston
    Gehe bis zum höchsten Punkt und Blicke über die ganze Stadt und das Meer – wundervoll! Hier findest du meine Bilder und den Blogbeitrag dazu.
  • National Museum of Scotland
    Gratis Eintritt! Ich war 3 Stunden da und habe nur 1/3 des Museums gesehen. Es ist wahnsinnig gut und ich würde sogar sagen, das beste Museum, das ich bis jetzt je gesehen habe! Sehr interessant und spannend gemacht! Absolut wert! Ausserdem ist hier auch das erste geklonte Schaf der Welt ausgestellt (Dolly the sheep)
  • Scott Monument
    Gehe 287 Stufen hoch und du hast einen einmaligen Blick über die Stadt. Es kostet zwar 5£ Eintritt aber glaub mir: eine solche schmale Treppe bist du bisher sicher noch nie hoch gestiegen. In der Mitte des Turms befindet sich übrigens ein kleiner Raum in dem man mehr über den Schriftsteller erfährt. Ausserdem ist es das grösste Denkmal der Welt für einen Schriftsteller, in Erinnerung an Sir Walter Scott. Das Denkmal wurde 1844 fertig gestellt und ragt 61 m über die Princes Street.
  • Greyfriars Kirk, Bobby
    Ein absolutes Muss für Harry Potter Fans ist der Friedhof Greyfriars Kirk. Hier findet man das Grab von Thomas Riddel sowie Thomas Riddel Junior. Während der Sohn 1802 als 20-jähriger Kapitän bei Trinidad in der Karibik ums Leben kam, verstarb der Vater 1806 im Alter von 72 Jahren. Das Grab gilt als geistige Geburtsstätte von Lord Valdemort, womit an dieser Stelle Realität und Fantasie verschwimmen. Ausserdem liegt hier der Hund Bobby begraben, der 14 Jahre lang auf dem Grab seines Herrchens verharrte. Ausserhalb des Friedhofs in Richtung des National Museums trifft man auf die Statue des Hundes. Es soll einem das ganze Leben Glück bringen, wenn man die Nase des Hundes streichelt.
  • Grassmarket
    Hier findet man ein einmaliges Restaurant (Oink). Pro Tag wird ein Schwein im Schaufenster ausgestellt. Dann kann man den ganzen Tag zusehen, wie das Fleisch von Brötchen zu Brötchen schwindet. Ist die Sau zu Ende gegessen, wir das Restaurant geschlossen.
  • John Knox’s House
    Das älteste Haus der Stadt (15. Jh.). Hier ist ausserdem das Storytelling-Kaffee drin und so hat man auch die Möglichkeit bei einer Vorlesung teilzunehmen.
  • Edinburgh Castle und Royal Mile
    Es ist mehr ein: Man sollte wenigstens einmal dort gewesen sein. Drin war ich bis jetzt noch nicht.
  • Calton Hill
    Man ist ziemlich schnell oben (10 Minuten) und hat einen schönen Blick über die Stadt. Vor allem bei Sonnenuntergang ist es wirklich schön da.

Ein wenig ausserhalb

  • Botanischer Garten
    Vorallem die Glashäuser sind wunderschön!
  • Portobello Beach
    Ein schöner Strand, etwa 30 Minuten mit dem Bus (Nr.26) erreichbar. Als ich dort war, war es so kalt, mein Hirn ist eingefroren! 🙂
  • St. Andrews
    Leider habe ich es in meiner Zeit in Edinburgh nicht geschafft, um nach St. Andrews zu fahren, es wurde mir aber immer ans Herz gelegt. Wer Zeit hat, sollte sich aso unbedingt St. Andrews ansehen!
  • Three Bridges (Forth Bridge)
    Näheres dazu findest du in meinem anderen Blogbeitrag.
  • Cramond Island
    Eine kleine Insel (ca. 1h Busfahrt entfernt) zu der man bei Low Tide per Fuss laufen kann. Immer vorher die Zeiten checken auf der Webseite.
  • Stirling Castle
    Wundervoll!

Cafe

Cafe Royal (West Register Street, 19)
Eine gut versteckte Perle. Schon von aussen wundervoll und darin fühlt es sich an als wäre man im Schiff auf der Titanic.

Caffe Nero
Ich würde mal behaupten, das beste Kaffee in Edinburgh. Wundervoll gemütlich eingerichtet, im ersten Stock, mit Blick auf das Schloss und den Prinzess Garden. Einfach gemütlich und man findet immer einen Platz der einem gefällt. Egal an welchem Tag und zu welchem Zeitpunkt. Nie so überfüllt wie Starbucks und besseren Kuchen haben sie auch!

Restaurant

Wagamama (St. Andrew Square, 4)
Das freundlichste Personal der Welt, dazu leckeres Essen aus Korea oder Japan. Unbedingt den Dessert „Chocolate Layer Cake“ probieren! Absoluter Wahnsinn!!!! (wagamama.com)

Jamie’s Italien (George Street, 54)
Wer kennt ihn nicht, Jamie Oliver, also rein da und mit ein wenig Glück, erwischt man einen Tisch im Viererabteil (mit Holzbänken) und verbringt einen wundervollen, entspannten und gemütlichen Abend. Und der Preis ist übrigens auch toll, ich hätte es teurer erwartet.

Mussel Inn (Rose Street, 65)
Bestes Seafood Restaurant in Edinburgh.

Origano (Leith Walk, 236)
Definitiv die beste Pizza der Stadt und extrem gemütlich und romantisch eingerichtet. Hätte ich ein Restaurant, es würde genau so aussehen! Der perfekte Ort für ein Date!

 

Bar

The World’s End (High Street)
Folgt (worldsend-edinburgh.co.uk)

Panda & Sons (Queenstreet, 79)
Dieses Pub sieht man fast nicht, sie ist sozusagen versteckt. Wenn man nicht weiss, dass eine Bar da ist, geht man daran vorbei. Getarnt ist die Bar als Frisör, der Eingang ist hinter einem Bücherregal. Das war früher auch der Sinn, da war es noch illegal Alkohol zu verkaufen. Die Bar gibt es schon seit den zwanziger Jahren und ist definitiv ein Besuch wert! (pandaandsons.com)

Spezialgeschäfte

Einkaufen kann man überall, vor allem an der „Princess Street“. Dort findet man die gängigsten Marken (Topshop, H&M, Zara,Primarkt,…). Wer auf der Suche nach Schottland-Artikeln ist, ist gut aufgehoben an „The Royal Mile“. DOrt reiht sich ein Souveniershop an den nächsten. Überall kann man Schal, Handschuhe, Hüte, Dudelsäcke, Spezialitäten und allerlei Ramsch kaufen. Wer aber was besonderes sucht, für den habe ich hier meine Lieblingsläden aufgeschrieben:

Armchair Books (West Port 74)
Ein kleiner Laden bis zur Decke hin gefüllt mit Secondhand Büchern. Es riecht nach Literatur und hier entdeckt man gerne den einen oder anderen Schatz.

Royal Mile Market (High Street 122)
Einfach grossartig! Hier findet man bestimmt ein Geschenk für jemanden zuhause oder sich selbst! Viele Künstler, Handmade und wirklich absolut ein Besuch wert! (Vor allem den Stand von Dodo Flügge besuchen (diedododa.com))

Museum Context (Victoria Street 40)
Ein kleiner Laden voll mit richtig tollen Dingen. Von Harry Potter Souveniers über viele andere tolle Sachen. Unbedingt vorbeigehen! (contextinteriors.co.uk)

Printmakers Workshop (Union Street 23)
Ich weiss noch nicht genau was es ist… aber ich werde es noch herausfinden. Klingt zumindest schon mal vielversprechend…

What else

Asylum Tattoo Parlour
Tattoostudios gibt es in Edinburgh wie Sand am Meer. Natürlich kommt es darauf an, was man sich stechen möchte. Ich muss sagen, ich habe wirklich viele Studios in meiner Zeit hier recherchiert und es hat mich nur ein Studio richtig überzeugt und das ist dieses. (Website auf Facebook)

Scottish National Museum & Scottisch National Gallery of Modern Art
Sind definitiv beide ein Besuch wert!

 

Touranbieter

Touranbieter gibt es wie Sand am Meer. Der Beste ist und bleibt Rabbies. Die Tourbusse sind klein (max. 17 Personen) und je nach Fahrer erlebt man einen lustigen und sehr informativen Ausflug.  (rabbies.com)

 

Und was man sonst noch so alles ansehen kann, findest du im Edinburgh Blogbeitrag.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.