Japan kurz und knapp

Japan kurz und knapp Der Japan Rail Pass ist nur ausserhalb von Japan erhältlich. Trinkgeld geben ist unüblich. Viele Japaner sieht man mit Augentropfen-Fläschchen, ich denke es kommt daher, dass die meisten überarbeitet sind. Weihnachten feiern Japaner im KFC mit der ganzen Familie und einem Hühnchen! (kein Witz!) Dankeschön mit vielen, vielen Verbeugungen ist normal.

Must see, must do and must eat in Japan

Tokio Odaiba Gundam (18 Meter hohe Gundam-Statue) Kaiserpalast Kōkyo Yoyogi-Park (Shintō-Schrein, Meiji-Schrein) Nijubashi-Brücke – Stadtviertel Harajuku (Mode) Stadtviertel Shibuya (Einkaufsviertel) Shibuya Crossing (Krässeste Kreuzung in Japan) Stadtviertel Asakusa (Sensō-ji Tempel) Stadtteil Minato (Roppongi Towers – Aussicht) Ladenstraße Nakamise-dori (Donnertor mit 750 kg schweren Laterne) Tokyos Fernsehturm „Sky Tree“ – 634 m (2.höchstes Bauwerk der Welt) Nikko-Nationalparks

Die glücksbringenden Souveniers aus Japan

Die winkende Katze: Maneki Neko Es heisst, gibt man einer solchen Katze Zuflucht in einem Tempel, einem Haus, einem Geschäft oder einem Restaurant, wird ihr Retter mit viel Glück belohnt. Winkt die linke Pfote bringt Kundschaft, die rechte belohnt mit Glück und Geld. Hier kaufen. Daruma Daruma Puppen sind ein Symbol für Ausdauer, Beharrlichkeit und Glück. Es

Hakone 箱根

Hakone ist der Ort der wohl am meisten von Touristen besucht wird. Hakone bietet nämlich einen einzigartigen Blick auf den Mount Fuji. Falls man den Berg sieht ohne eine Wolke, hat man gemäss den Legenden sein Leben lang Glück. Die Fahrt von Tokio (Shimokitazawa) nach Hakone war mehr als abwechslungsreich. Ich habe in meinem Leben

Tokyo 東京

Konnichiwa! Dann mal los nach Tokyo auf der Insel Honshū. 9,6 Millionen Einwohner. Die Stadt in der alle zwar fünf Wochen Ferien haben, aber nur vier Tage davon nehmen. In der ausgefallene Outfits normal sind und Ramsch an jeder Strassenecke verkauft und gekauft wird. Die Stadt in der man unglaublich lecker essen kann und einem

Nara 奈良市

Nara, Naramachi, Nara Park, Kasuga-Taisha Schrein, Todai-ji Tempel Heute wollten wir es gemütlich angehen. Auch der Tag soll entspannend sein. Na dann auf nach Nara sagten wir uns, ein wenig ins Grüne. Nara liegt östlich von Osaka und ist Präfäkturhauptstadt der gleichnamigen Provinz. Auch schon in der Vergangenheit, genauer 710 – 784, nahm Nara eine

Osaka 大阪市

In Osaka schliefen wir im Hostel Kamon. Wir fühlten uns sehr wohl in unserem neuen Zimmer resp. Appartment und wollten uns vorallem einwenig von Kyoto erholen. Wir haben dort jeden Tag etwas erlebt und angesehen und brauchten wiedereinmal einwenig Ruhe. So gönnten wir uns zwei Tage Auszeit, schauten einpaar Filme (Giardians of Galaxy 2, King

Kyoto 京都市

Na dann mal los zum scheinbar absoluten Highlight jeder Japan Reise! Kyoto war einst Japan’s Hauptstadt und der Sitz des Kaisers vom 8. bis ins 19. Jahrhundert. Dank der Verschonung während den Bombenangiffen Ende des zweiten Weltkrieges ist die Stadt und ihre Umgebung eine wahre Schatzkiste an Sehenswürdigkeiten und auch in Sachen Essen und traditionelle

Beppu 別府市

So spontan wie wir uns für Beppu entschieden haben, so unvorbereitet kamen wir dort an. Was gibt es hier eigentlich zu sehen? 🙂 Am Bahnhof ruft die Dame durch den Lautsprecher: Beppuuuuuuuuuuuu Beppuuuuuuuuuu Beppuuuuuuuu. Unser AirBnB Zimmer (Beppu Cozy) befand sich im Einkaufsviertel und vorbei an einer roten, riesigen Maske mit einer noch grösseren Nase

Fukuoka 福岡市 (Kyushu), Taifun Talim

Nun geht für uns unsere Zeit in Südkorea zu Ende. Wir haben uns vor unserem Jeju Trip bereits ein Fährenticket nach Fukuoka gelöst. Die letzten zwei Nächte in Busan verbrachten wir wieder im O’Happy Hotel in gewohnter Umgebung. Wir fühlten uns wohl und willkommen in diesem „ehemaligen“ Stunden-Motel. Wir durften die Waschmaschine kostenlos nutzen und