Unser Resumée über 16 Tage Fiji

Es bleibt bei uns der, ein wenig saure, Eindruck, dass Fiji noch immer gezielt nur den HighEnd Tourismus anbieten möchte (Flughafen-geschlossenes SterneResort-Flughafen) mit ,unserer Meinung nach, überteuerten und gesteuerten Angeboten. Preis/Leistung verhält nicht. DIe Hotels bieten Essen, Luxusartikel(Zigaretten/Alkohol) und Z.B Hygieneartikel in der Anlage zum dreifachen Preis verglichen zu Supermarkpreisen an.
Backpacking startet…es gibt mehrere Hostels, welche aber aus Stolz zur eigenen Kultur, den Reisenden nicht selber kochen oder waschen lassen. Sodass, wieder zu überteuerten Touristenpreisen, konsumiert werden muss. Abseits der Resorts und deren Strände sind Touristen mehrheitlich nur begleitet toleriert/erwünscht.
Die Fiji Kultur wird hartnäckig gelebt, zelebriert und zur touristischen Belustigung abgehalten, was nicht unbedingt schlecht sein muss. Die Fiji Inseln,Fiji Kultur wurde durch die, mittlerweile vergangene, britische Kolonialherrschaft und eingliederung vieler Inder und Chinesen lange strapaziert. Es herrscht zwischen ‚Original Fijianer und Indo-Fijianer oder Chinesen ein spürbarer Groll. Die Fijianer sind ein stolzes Volk und zeigen dies tagtäglich, woran man sich als Gast auch erst gewöhnen muss um es dann in vollen Zügen geniessen zu können.
Manchmal scheint es schwierig zu den Fijanern durchzukommen aber im Grunde sind sie sehr herzliche, liebe und gechillte Menschen! Hier geht einfach alles einwenig langsamer und nach…..

Fiji-Style————————-Fiji-Time———————–Fiji-Flavour!!

Fiji…Wir haben dich gern gekriegt! Wir haben es sehr genossen! Als deine Gäste haben wir uns sehr wohl und wilkommen gefühlt!

Bula!! Bula Vinaka Fiji!!

Bula Fiji (Viti Levu, Yasawas)

Viti Levu (Coral Coast, Nadi)

So schnell kanns gehen. Irgendwie noch gar nicht recht realisiert, dass unsere Zeit in Australien schon vorbei ist, landeten wir schon am Flughafen in Nadi. Während der Zoll-Überprüfung, stand ein Trio Fijianer mit Guitarren und Ukulele und farbigen Hawaiihemden da und sang allen ein Willkommenslied. Draussen vor dem Flughafen warteten bereits zehn bis zwanzig Taxifahrer und Resortshuttles auf die ankommenden Gäste. Da weder Christof noch ich gut im Verhandeln sind, wars eigentlich noch hilfreich, dass Christof fälschlicherweise davon ausgegangen ist (er behauptete es gelesen zu haben), dass eine Taxifahrt nach Korotogo, zur Coral Coast, 60 Fiji-Dollar koste, was wir dann natürlich auch kund taten. Für 100 nahm uns dann Rimal, ein Indo-Fijianer, mit Richtung Süden. Erst im Hotel erfuhren wir den normalen Preis (Hotelpreis 130FJD).

Unser Hotel war der Wahnsinn! Tambua Sand Resort! Ein Traum! Die Bure lag direkt am Strand und war gut geräumig. Auch das Essen war sehr lecker, einmal nahmen wir an einer Lovo-Session teil. (Fleisch lange Zeit gegaart im Boden). Die nächsten Tage lasen wir viel, schnorchelten an der Coral Coast und entdeckten wieder Neues. Es ist interessant wie arten- und abwechslungsreich sich die Natur auch unter Wasser immer wieder präsentiert! Weiterlesen