Miesmuscheln, schwarzer Sand, Rivendalle,…

Miesmuscheln sammeln (Urenui Beach)

Eines frühen Abends gingen wir an den Strand, dort sahen wir einem Mann zu, der immer Dinge vom Boden aufnahm und in einen Eimer warf. Christof ging daraufhin auf ihn zu und bemerkte sofort: Der Mann sammelte Muscheln. Natürlich begann er sofort auch zu sammeln und nach einpaar Stunden hatte er ein paar Miesmuscheln zusammen. Am Abend kochten und assen sie genüsslich in einem leckeren Tomatensud.

Mana Bay, Patea Beach (Patea)

Wieder ein riesig, langer schwarzer und unendlich scheinender Sandstrand. Auch hier liefen wir solange wie möglich. Da man stets ein Auge auf Ebbe und Flut haben sollte, kehrten wir so nach zwei Stunden wieder zurück.

Blyth Street (Wanganui)

Hier übernachteten wir gratis auf einem öffentlichen Parkplatz mitten in Wanganui. Wir sahen über die ganze Stadt und es gab zwei Aussichtspunkte auf die wir bei Sonnenuntergang raufgestiegen sind. Auch wenn es kein „offzieller“ Campingplatz im klassischen Sinne war sondern nur ein Parkplatz, war er doch tiptop und wir haben wieder für unser Budget gespart.

Rivendalle (Upper Hutt)

Die Stadt der Elben im Herr der Ringe Film. Wer möchte nicht gerne einmal dort sein? Natürlich sind wir dahin gefahren, doch dann die Enttäuschung, der Trail geht nur 10 Minuten und eigentlich sieht man genau gar nichts ausser die fünf Bäume, die im Film vorkommen sollen. Ein Tor steht noch da aus Plastik (kein Original) aber das ist dann auch schon alles. Zum Glück gibt es aber von dem Ausgangspunkt mehrere verschiedenlange Trails die man machen kann und so haben wir drei Trails gemacht (10 Minuten/15 Minuten und 1h). Dann haben wir den halben Nachmittag am Fluss gechillt und Clarissa versuchte es mit Staumauern. Wie gesagt: Versuchte.

Was wir so gelernt haben:

– Wenn steht: Bakery. Bedeutet es nicht unbedingt, dass es dort auch Brot gibt. Meistens gibt’s da einfach Pie’s oder Sandwiches. Wenn steht: Italian Bakery, gibt es das beste Brot in Neuseeland. Woraufhin wir uns natürlich fragten: Whaaaaat? Really Italian?… Com’on… wer schonmal in Italien war, weiss dass das Brot da nicht wirklich gut ist oder alles gezuckert.
– Bier und Tabak sind extrem teuer. 6 Bier kosten 15 NZD. 30 Gramm Tabak kosten 52 NZD.
– Sonnencreme: Ein 30’er reicht nicht. 50’er müssen her!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.