Noch 119 Tage – 4 month to go…

Die Zeit rennt, unsere Reise beginnt in 119 Tagen. Inzwischen sind wir wieder einpaar Schritte weiter… Die Flüge bis Vietnam sind gebucht, der Camper in Neuseeland ebenfalls, das Mückenschutzschlafgitter und der Seidenschlafsack sind eingekauft, die Untermieterin mehr oder weniger gefunden… fehlen aber immer noch einpaar organisatorische Dinge und vor allem, sollten wir uns langsam mal in die Länder-Handbücher einlesen… oder vielleicht eben auch einfach grad nicht und dann vor Ort immer wieder schauen…

Jedenfalls habe ich das ganze Organisatorische hinter der Weltreise total unterschätzt. Man muss sich also schon einpaar Monate vorher damit auseinander setzten und so über längere Zeit planen ansonsten ist man schon fast nahe dem Burnout, bevor man dann endlich los fahren kann… und da sind so viele Dinge, über die man sich nie Gedanken macht vorher und um die man sich dann plötzlich kümmern muss (Versicherungen, AHV, Pensionskasse, Steuern, Untermietverträge, …)

Und was auch nicht zu unterschätzen ist sind die vielen Fragen von all den Leuten: Wo geht ihr hin, wo genau, wie lange, und und und… und jedes mal erzählt man immer und immer wieder das Gleiche. Ich freue mich wirklich schon sehr auf den Tag, wo es dann wirklich los geht. Es hat natürlich auch schöne Seiten: Finde ich super, macht das, man ist nur einmal jung… aber dann sind da auch noch die Sätze: Das wirst du bereuen, da ist es gefährlich, was du kündest deinen Job? Na wenn das mal kein Fehler ist…

Natürlich gibt es neben den vielen schönen Vorteilen und auch Nachteile!  Wir werden Geburtstage verpassen, eine Hochzeit an die wir so gerne gegangen wären!, das immer Grösser werden von meinem kleinen Göttibueb Tom, und und und …

Den Job zu künden, fiel mir von all den Dingen am Schwersten, weil ich nämlich wirklich dachte: Da bin ich endlich angekommen. Ich denke auch das „Adieu“ sagen von den engsten Freunden und von der Familie wird sehr schwer für mich werden…

Aber nichts desto trotz, sind wir guter Dinge! Und wir freuen uns schon sehr auf das Abenteuer unseres Lebens!

Oktober
– Arbeitsstelle künden (3 Monate Kündigungsfrist)
– Noch offene Fragen: Handyabo? AHV? Einwohneramt? Pensionskasse? arbeitlos melden?

Erledigt in der Zwischenzeit:

  • Kompakt-Kamera gekauft (Wir haben uns für die Kamera SONY DSC-HX60V entschieden. Obwohl die Umfrage im Facebook ganz klar auf die Sony RX100 ABER die ist schon echt schweineteuer (ab 944.- (was hab ich eigentlich für reiche Freunde auf FB???) weitere Vorschläge waren: Lumix LX5, Leica T, Sony A600, Sony Alpha 7) Eigentlich wollte ich schon immer ne weisse Nikon 1 aber die schneidet irgendwie überall sehr schlecht ab. Meine Überlegungen waren also folgende: Ich möchte sehr viel zoomen können, am Liebsten eine 1.4 Blende und passend für den Hosensack (eben keine Spiegelreflex). Ich habe die DSC-HX60V zwar nur bei einem Anbieter in der Schweiz gefunden, aber hoffe das klappt alles.
  • Impfungen (Wir haben uns folgendes impfen lassen: Tetanus, Hepatitis A, Tollwut, Gelbfieber) ansonsten alle Infos (www.osir.ch))
  • Internationaler Führerausweis (CHF 17.-)(3 Jahre gültig) Einfach beim Strassenverkehrs- und Schifffahrtsamt vorbeigehen, beantragen und grad mitnehmen
  • Reiseführer gekauft und Langenscheidts OhneWörterBuch
  • Wohnung ausschreiben (CHF 180.-/Monat bei Immoscout und newhome) Abartig teuer so ein Inserat… schade, dass man es sich leisten MUSS.
  • Das ganze regeln mit der Untermiete (Untermietvertrag, Inventarliste erstellen, Übergabeprotokoll machen,…)
  • Das ganze regeln mit den Versicherungen (Krankenkassenversicherung, Reiseversicherung,…)

 

 

Veröffentlicht in News

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.